Megatrend: Individualisierung

Individualität ist die Freiheit, zu wählen – und ein Megatrend, der die Ansprüche an das Leben und Wohnen nachhaltig verändert. Ein neues Wertedenken der Konsumenten erhebt andere Ansprüche an Gestaltung, Nutzung und Funktion von Räumen und Möbeln. Eine ebenso konzeptionelle wie wirtschaftliche Herausforderung für die Möbelbranche. Denn daraus resultiert der Veränderungsprozess von der industriellen Massenfertigung hin zu einer wirtschaftlichen Einzelfertigung. Erfolgsfaktoren dafür sind intelligente Produktplattformen, Internet und Industrie 4.0.

Wirkungsumfeld

Ich will so leben, wie ich bin: Das Ich gewinnt maßgeblich an Bedeutung. Die Gesellschaft wird offener und kreativer, Konventionen verlieren an Bedeutung. Lebensweisen, die bisher als ungewöhnlich oder mutig galten, werden vielfältig ausgelebt und zum selbstverständlichen Teil der Gesellschaft. Ein starkes Selbstverständnis ist die Triebkraft, die neue sozio-kulturelle Strukturen, Lebens- und Wohnkonzepte entstehen lässt.

Aktivitätsebene

Das neue, selbstbestimmte Ich stellt höhere Ansprüche an die Individualisierbarkeit. Alles wird zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Ein Möbel muss zu mir passen, nicht ich zum Möbel: Der Wunsch danach wächst, Produkte nicht nur auszuwählen, sondern auch individuell im Design und der Funktion mitzugestalten. Eine spannende Spielwiese der Möglichkeiten.

Mit Lösungen begeistern.
Das nennen wir Fascin[action]

Form fühlen

Puristisches, griffloses Möbeldesign ... großzügige Fronten mit perfektem Fugenbild ... Funktionsbeschläge, die unsichtbar sind: Sie schätzen es, wenn sich der Designcharakter eines Möbels konsequent im Inneren fortsetzt?!

Los geht´s